Schlagwort: Oper

24 Feb

Chinesische Schminke

MarcoPolo / Basteltipps, Wissen / / 0 Comments

Perfekt auch als Faschingskostüm

Mit Schminke im Stil der chinesischen Oper habt ihr im Handumdrehen ein ungewöhnliches Faschingskostüm für Kinder oder sogar für die ganze Familie. Denn für verschiedene Rollen gibt es unterschiedliche Schminke, wie ihr unten sehen könnt. So kann jedes Familienmitglied anders geschminkt werden und trotzdem passen am Ende alle zusammen. Den passenden Kopfschmuck dazu könnt ihr euch mit dieser Anleitung ebenfalls ganz leicht selber basteln!

Die Bedeutung der Farben

Die Schminke in der chinesischen Oper ist wie eine Art Code. Wer sich auskennt, kann jede Menge Informationen aus den Gesichtern der Schauspieler lesen. So verraten die Farben zum Beispiel, ob eine Person stark und gut oder böse und hinterlistig ist. Oft lässt sich sogar ablesen, ob die Geschichte für die jeweilige Figur ein gutes Ende nimmt.

Die wichtigsten Farben in der chinesischen Oper sind:

Rot – Mut, Treue, Heldenhaftigkeit
Violett – Weisheit, Tapferkeit
Blau – Stärke, Standhaftigkeit
Gelb – Hinterhältigkeit, Grausamkeit
Silber und Gold – Göttlichkeit, Magie

In der traditionellen chinesischen Oper wurden so übrigens nur Männer geschminkt. Denn sogar die Frauenrollen wurden von männlichen Schauspielern gespielt. So ist es auch kein Wunder, dass Marco in der Folge „Tumult in der Oper von Nianxia“ plötzlich als Prinzessin Kirschblüte auf der Bühne steht – natürlich rot geschminkt für Mut und Heldenhaftigkeit.

So wird’s gemacht

Foto von istolethetv: http://bit.ly/2jmrqTn

Foto von istolethetv (http://bit.ly/2jmrqTn)

Neben der Farbe eurer Wahl braucht ihr noch weiße und schwarze Schminke. Als erstes tragt ihr dann eine ordentlich dicke Schicht weiße Farbe auf euer ganzes Gesicht auf. Sogar auf die Lippen und die Augenbrauen. Dann kommt die schwarze Schminke zum Einsatz: Fangt ganz am inneren Rand eurer Augenbraue – also direkt über der Nase – an. Von dort aus zieht ihr eine leicht geschwungene Linie, die ein paar Zentimeter über den Ohren am Haaransatz endet. Das wiederholt ihr dann auf der anderen Gesichtshälfte.

Nun braucht ihr die bunte Schminke. Umrandet damit zuerst den Bereich, den ihr später ausmalt. Damit fangt ihr am Anfang der schwarzen Augenbrauenlinie an und geht dann entlang der Nase nach unten, bis knapp unter die Augen.  Anschließend zieht ihr den unteren Rand entlang eurer Wangenknochen nach außen. Diese Linie endet ungefähr auf höhe eurer Ohren. Die Fläche innerhalb der farbigen Linien könnt ihr jetzt komplett mit der Farbe ausfüllen. Wenn ihr die Farbe nach unten hin ein wenig mit der weißen Schminke vermischt, ergibt das einen schönen Übergang.

Jetzt umrandet ihr noch eure Augen mit schwarzer Schminke. Am äußeren Rand zieht ihr die Linie vom Augenlid aus dabei noch ein Stück weiter. Das betont die Augen und sorgt in der chinesischen Oper dafür, dass die Gefühle der Figuren auf der Bühne besser zur Geltung kamen.

Zum Schluss kommt noch der Mund. Die Lippen werden knallrot geschminkt – aber Achtung, nicht die ganzen Lippen! Die rot nachgemalte Form sollte etwas kleiner sein als eure Lippen. Außerdem dürft ihr hier gerne etwas übertreiben und die Unterlippe wie einen kleinen Halbkreis formen.

Fertig ist eure Faschingsschminke!

Wenn ihr dunkle Haare habt, könnt ihr außerdem noch mit der schwarzen Farbe euer Gesicht abgrenzen. Schminkt dazu je eine dunkle Linie links und Rechts am Rand des Gesichts; vom Haaransatz bis  unter die Ohren. Dann könnt ihr auf der Stirn noch eine dunkle Wellenlinie am Haaransatz auftragen. So wird es auch in der chinesischen Oper gemacht, aber bei hellen Haaren sieht es meistens besser aus, wenn ihr diese dunkle Umrandung weglasst.

17 Feb

Faschingskostüm „Chinesische Oper“

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Ein exotisches Faschingskostüm selber basteln

Diese und nächste Woche zeigen wir euch, wie ihr euch ohne großen Aufwand ein tolles Faschingskostüm basteln könnt. Damit seht ihr aus wie eine Figur aus der berühmten Peking-Oper. Heute fangen wir mit dem Kopfschmuck aus Tonpapier an und am nächsten Freitag geht es dann mit der passenden Schminke weiter.

In der chinesischen Oper vereinen sich viele Künste. Es gibt Gesang und Schauspiel, aber auch Akrobatik und Kampfkunst-Einlagen. Diese Tradition ist schon viele hundert Jahre alt. Die  Schauspieler durchlaufen eine lange Ausbildung, bis sie zum ersten Mal vor Publikum auf der Bühne stehen dürfen, und sind deshalb hoch angesehen. Und so bastelt ihr euch euer eigenes Pekingoper-Kostüm:

Ihr braucht:
Tonpapier in 2 Farben
Schere & Kleber

Ladet euch unsere Druckvorlagen herunter und druckt sie aus. Je nachdem, wie groß euer Kopf ist, müsst ihr die Vorlage auf 150% oder 200% vergrößern.

Dann kann es losgehen: In vier Schritten zum Faschingskostüm!

20170203_155148Schneidet die beiden auf der Druckvorlage abgebildeten Teile aus verschiedenfarbigem Topapier aus. Anschließend schneidet ihr noch einen ungefähr 5 cm breiten Streifen in der gleichen Farbe wie das kleinere Teil aus. Dieser Streifen wird das Stirnband und sollte einmal um euren Kopf herumreichen.

20170203_155339Klebt die beiden ausgeschnittenen Tonpapier-Teile wie auf dem Bild rechts zusammen.

 

 

20170203_155521

Formt aus dem langen Tonpapierstreifen ein Stirnband.

 

 

20170203_155800An dem Stirnband klebt ihr den Kopfschmuck fest und wartet, bis der Kleber getrocknet ist.

 

 

Wenn ihr wollt, könnt ihr den Kopfschmuck noch weiter verzieren, zum Beispiel mit Glitzer oder Federn. Oder ihr bemalt das Tonpapier. Tobt euch aus! Das chinesische Opernkostüm darf ruhig bunt und auffällig sein. Denn auffällig ist auch die typische Schminke, die wir euch nächste Woche zeigen.