Schlagwort: Schminke

27 Jan

Piratenkostüm basteln

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Eine Stadt voller Piraten?

Auf ihren Reisen haben Marco und seine Freunde es oft mit Piraten zu tun. Damals waren auf jeder großen Handelsroute Piraten unterwegs und die Händler mussten immer vorsichtig sein. In Madagaskar haben Piraten sogar mal eine eigene Stadt gegründet. Kein Wunder also, dass unsere Freunde sich hier als Piraten verkleiden müssen, um nicht aufzufallen. Wenn ihr euch auch ein eigenes Piratenkostüm basteln möchtet, bekommt ihr hier ein paar Tipps von uns.

Augenklappe

Ihr braucht dafür:

1 Stück schwarzes Moosgummi oder Filz

schwarzes Gummiband

 

Druckt euch unsere Schablone aus. Übertragt die Form auf Filz oder Moosgummi und schneidet sie aus.

Probiert die Augenklappe kurz an. Wenn sie zu groß ist, könnt ihr rundherum einen kleinen Streifen abschneiden, bis sie passt. Ist sie zu klein, schneidet ihr sie einfach nochmal aus, diesmal lasst ihr um die Schablone aber einen Streifen stehen. Falls ihr die Augenklappe oft verwendet, könnt ihr auch eine Zweite Lage ausschneiden, dann wird sie stabiler.

Wenn euch eure Augenklappe passt, messt ihr ein Gummiband ab, das einmal um euren Kopf geht. Es sollte nicht fest gespannt sein, aber auch nicht locker sitzen. Das Band befestigt ihr dann an den markierten Punkten innen an der Augenklappe. Ihr könnt es festkleben oder ein Loch in die Augenklappe bohren und es festknoten. Auf den Filz könnt ihr es auch nähen.

Wenn ihr zwei Schichten ausgeschnitten habt, klebt ihr die Zweite jetzt innen an die Augenklappe, sodass die Klebestellen verdeckt sind. Außerdem könnt ihr die Augenklappe auch noch verzieren.

Kleidung

Eigentlich reichen für ein Piratenkostüm schon ein einfarbiges Oberteil, ein Gürtel, Stiefel und eine schwarze Hose. Besonders piratenmäßig sind sehr altmodische oder schmutzige Kleidungsstücke. Die Kleidung darf euch ruhig etwas zu groß sein, vielleicht haben eure Eltern oder Geschwister ja etwas übrig, das passt. Auf dem Kopf könnt ihr ein Kopftuch tragen, oder ihr bastelt euch den Marco-Polo-Piratenhut.

Schminke

Wenn ihr richtig verwegen aussehen wollt, könnt ihr euch mit Schminke noch eine Narbe oder einen Bart ins Gesicht malen. Ein Bart lässt sich auch ganz einfach mit einem rauhen Schwamm (zum Beispiel der Rückseite eines Spülschwamms) auftupfen. Am einfachsten ist es, wenn ihr und eure Freunde euch gegenseitig schminkt.

 

Falls du noch weiteres Piratenzubehör brauchst, findest du bei uns auch eine Anleitung für ein Fernrohr, eine Schatzkarte und eine Schatztruhe. Oder trägt dein Pirat vielleicht unseren Abenteurer-Beutel an seinem Gürtel?

24 Feb

Chinesische Schminke

MarcoPolo / Basteltipps, Wissen / / 0 Comments

Perfekt auch als Faschingskostüm

Mit Schminke im Stil der chinesischen Oper habt ihr im Handumdrehen ein ungewöhnliches Faschingskostüm für Kinder oder sogar für die ganze Familie. Denn für verschiedene Rollen gibt es unterschiedliche Schminke, wie ihr unten sehen könnt. So kann jedes Familienmitglied anders geschminkt werden und trotzdem passen am Ende alle zusammen. Den passenden Kopfschmuck dazu könnt ihr euch mit dieser Anleitung ebenfalls ganz leicht selber basteln!

Die Bedeutung der Farben

Die Schminke in der chinesischen Oper ist wie eine Art Code. Wer sich auskennt, kann jede Menge Informationen aus den Gesichtern der Schauspieler lesen. So verraten die Farben zum Beispiel, ob eine Person stark und gut oder böse und hinterlistig ist. Oft lässt sich sogar ablesen, ob die Geschichte für die jeweilige Figur ein gutes Ende nimmt.

Die wichtigsten Farben in der chinesischen Oper sind:

Rot – Mut, Treue, Heldenhaftigkeit
Violett – Weisheit, Tapferkeit
Blau – Stärke, Standhaftigkeit
Gelb – Hinterhältigkeit, Grausamkeit
Silber und Gold – Göttlichkeit, Magie

In der traditionellen chinesischen Oper wurden so übrigens nur Männer geschminkt. Denn sogar die Frauenrollen wurden von männlichen Schauspielern gespielt. So ist es auch kein Wunder, dass Marco in der Folge „Tumult in der Oper von Nianxia“ plötzlich als Prinzessin Kirschblüte auf der Bühne steht – natürlich rot geschminkt für Mut und Heldenhaftigkeit.

So wird’s gemacht

Foto von istolethetv: http://bit.ly/2jmrqTn

Foto von istolethetv (http://bit.ly/2jmrqTn)

Neben der Farbe eurer Wahl braucht ihr noch weiße und schwarze Schminke. Als erstes tragt ihr dann eine ordentlich dicke Schicht weiße Farbe auf euer ganzes Gesicht auf. Sogar auf die Lippen und die Augenbrauen. Dann kommt die schwarze Schminke zum Einsatz: Fangt ganz am inneren Rand eurer Augenbraue – also direkt über der Nase – an. Von dort aus zieht ihr eine leicht geschwungene Linie, die ein paar Zentimeter über den Ohren am Haaransatz endet. Das wiederholt ihr dann auf der anderen Gesichtshälfte.

Nun braucht ihr die bunte Schminke. Umrandet damit zuerst den Bereich, den ihr später ausmalt. Damit fangt ihr am Anfang der schwarzen Augenbrauenlinie an und geht dann entlang der Nase nach unten, bis knapp unter die Augen.  Anschließend zieht ihr den unteren Rand entlang eurer Wangenknochen nach außen. Diese Linie endet ungefähr auf höhe eurer Ohren. Die Fläche innerhalb der farbigen Linien könnt ihr jetzt komplett mit der Farbe ausfüllen. Wenn ihr die Farbe nach unten hin ein wenig mit der weißen Schminke vermischt, ergibt das einen schönen Übergang.

Jetzt umrandet ihr noch eure Augen mit schwarzer Schminke. Am äußeren Rand zieht ihr die Linie vom Augenlid aus dabei noch ein Stück weiter. Das betont die Augen und sorgt in der chinesischen Oper dafür, dass die Gefühle der Figuren auf der Bühne besser zur Geltung kamen.

Zum Schluss kommt noch der Mund. Die Lippen werden knallrot geschminkt – aber Achtung, nicht die ganzen Lippen! Die rot nachgemalte Form sollte etwas kleiner sein als eure Lippen. Außerdem dürft ihr hier gerne etwas übertreiben und die Unterlippe wie einen kleinen Halbkreis formen.

Fertig ist eure Faschingsschminke!

Wenn ihr dunkle Haare habt, könnt ihr außerdem noch mit der schwarzen Farbe euer Gesicht abgrenzen. Schminkt dazu je eine dunkle Linie links und Rechts am Rand des Gesichts; vom Haaransatz bis  unter die Ohren. Dann könnt ihr auf der Stirn noch eine dunkle Wellenlinie am Haaransatz auftragen. So wird es auch in der chinesischen Oper gemacht, aber bei hellen Haaren sieht es meistens besser aus, wenn ihr diese dunkle Umrandung weglasst.