Schlagwort: Weihnachten

01 Dez

Dattelkekse

MarcoPolo / Kochen mit Luigi / / 0 Comments

Luigi liebt Datteln. Deshalb hat uns ein leckeres Rezept für Dattelkekse mitgebracht. Auch als Weihnachtsplätzchen eignet sich dieses Gebäck sehr gut! Die Zubereitung ist ganz einfach.

Datteln – typisch für den arabischen Raum

Dattelpalmen sind Wüstenpflanzen, die sehr viel Sonne brauchen. Deshalb wachsen sie vor allem im arabischen Raum, aber auch im Süden Europas – überall dort, wo es warm und sonnig ist. Schon seit Jahrtausenden werden sie von Menschen angebaut, da die Dattelfrüchte sehr nahrhaft und auch gesund sind. Datteln können frisch oder getrocknet gegessen werden, oder eben gebacken wie in den Dattelplätzchen.

Plätzchen backen mit Luigi

Luigi liebt Gebäck, Kekse, Plätzchen … und er weiß, wie man sie backt!

Dattelkekse backen

Zutaten:
250 g Mehl
150 g Butter
100 g getrocknete Datteln
50 g gehackte Wallnüsse
1 Eiweiß
1 Eigelb
1 Prise Salz
1 TL Backpulver

Als erstes wird der Teig angemischt. Dazu gebt ihr Mehl, Salz und Backpulver in eine große Schüssel und fügt anschließend die Butter und das Eiweiß hinzu. Das Trennen des Eiweißes vom Eigelb erfordert etwas Fingerspitzengefühl. Verknetet alles gut, entweder mit der Hand oder mit einem Rührgerät. Dann könnt ihr die Schüssel zur Seite stellen. Der Teig muss nun 30 Minuten ruhen, also einfach ganz ruhig stehen.

Diese Zeit könnt ihr nutzen, um die Datteln in kleine Stückchen zu schneiden. Sobald die Ruhezeit vorbei ist, gebt ihr die Dattelstückchen und die Wallüsse zum Teig dazu. Verknetet sie, bis sie gleichmäßig in der Teigmasse verteilt sind. Dann könnt ihr kleine Teigmengen abtrennen, plattdrücken, und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die rohen Kekse werden nun noch mit dem Eigelb bestrichen, damit sie im Ofen goldbraun werden.

Backt die Dattelplätzchen für 15 bis 20 Minuten bei 180 Grad, wartet bis sie abkühlen … und lasst sie euch schmecken!

Auch sehr lecker – und natürlich ebenfalls aus Luigis Kochbuch – sind übrigens Cantuccini Kekse oder Baklava.

25 Nov

Marco Polo Adventskalender

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Druckvorlage: Marco Polo Adventskalender zum selber Basteln

Die Adventszeit steht vor der Tür. Und damit auch 24 Türchen im Adventskalender, die nur darauf warten, von euch geöffnet zu werden!

Um euch – oder jemand anderem – einen Marco Polo Adventskalender zu basteln, braucht ihr nur diese Vorlage, Kleber und eine Prickelnadel oder einen anderen spitzen Gegenstand. Sogar ein gut angespitzter Bleistift geht, falls ihr keine Prickelnadel habt.

So wird es gemacht

Ein geprickeltes Adventskalender-Türchen

Ein geprickeltes Adventskalender-Türchen

Durch einen Klick auf „Download“ könnt ihr die Druckvorlagen für die beiden Bestandteile des Adventskalenders herunterladen. Anschließend druckt ihr sie aus. Auf dem Blatt, das die Vorderseite des Marco Polo Adventskalenders werden soll, sind die Umrisse für die einzelnen Türchen schwarz aufgedruckt. Entlang dieser Linien könnt ihr jetzt vorsichtig prickeln. Das heißt: immer ganz nah nebeneinander kleine Löcher hineinstechen. An der unteren Ecke löst ihr das Türchen schon ein bisschen aus dem Blatt heraus. An dieser Stelle wird später angefasst, um die Adventskalendertür zu öffnen – aber jetzt wird noch nicht ganz aufgemacht!

Der Adventskalender wird zusammengeklebt

Der Adventskalender wird zusammengeklebt

Als nächstes müssen die beiden Seiten noch zusammengeklebt werden. Dazu tragt ihr auf Seite 2 der Druckvorlage rund um die Bildchen Kleber auf. Nur die Bilder lasst ihr frei. Dann werden die beiden Seiten übereinander gelegt, so dass die bedruckte Seite jeweils oben ist. Für mehr Stabilität könnt ihr noch eine Pappe an die Rückseite kleben, wenn ihr wollt. Und schon gibt es jeden Tag ein neues Türchen im Marco Polo Adventskalender zu öfnen!

Nun kann die Adventszeit kommen.