Schlagwort: Winter

19 Jan

Wie entsteht Schnee?

MarcoPolo / Wissen / / 0 Comments

Als Marco und seine Freunde im Schneesturm das Himalaya-Gebirge überquerten, fragten sie sich bestimmt auch, wie Schnee entsteht. Und warum schneit es auf Bergen öfter als im Tal? Wir haben die Antworten für euch.

Winzige Eiskristalle in den Wolken

Schnee bildet sich in Wolken, genau wie Regen. Denn eine Wolke besteht aus Millionen winzig kleiner Wassertröpfchen, die zu Eiskristallen gefrieren, wenn es dafür kalt genug wird. Jeder dieser Eiskristalle hat sechs Zacken, aber keiner sieht aus wie der andere: Jeder Kristall ist einzigartig. Alleine ist ein Eiskristall so klein und leicht, dass er weiter in der Wolke schweben kann und nicht zu Boden fällt. Doch nach und nach verhaken sich immer mehr Eiskristalle ineinander und bleiben aneinander hängen. So entsteht eine Schneeflocke. Je mehr Eiskristalle dazu kommen, desto größer und schwerer wird diese Flocke. Und schließlich wird sie so schwer, dass nicht länger schweben kann und aus der Wolke heraus zu Boden fällt. Es schneit!

Mehr Schnee in großer Höhe

Himalaya

Schneesturm im Himalaya

Wenn man einen hohen Berg besteigt, wird die Luft zum Gipfel hin immer kälter. Das ist der Grund, warum es dort oben auch mehr und öfter schneit. Während es auf der Bergspitze kalt genug für Schnee ist, kann es im Tal so warm sein, dass die Eiskristalle noch in der Luft schmelzen. Dann kommen sie nicht mehr als Schnee am Boden an, sondern als Regen. Dazu kommt noch, dass schwere, mit Schnee gefüllte Wolken an den Gipfeln eines hohen Berges hängen bleiben können. In diesem Fall kann der Wind sie nicht weiter wehen, und der ganze Schnee fällt auf den Hang des Berges.

Wie ein Gebirge mit solchen großen Bergen (oder ein tropischer Dschungel) entsteht, könnt ihr hier nachlesen.

Schnee und Hagel

Übrigens: Auch Hagel ist gefrorenes Wasser und dem Schnee damit sehr ähnlich. Der Unterschied liegt darin, wie eng sich die einzelnen Eiskristalle beieinander befinden, wenn sie gefrieren. Wenn sie viel Platz haben und locker aneinander hängen, gibt es Schnee. Aber wenn die Eiskristalle kaum Platz haben und eng aneinander kleben, verhärten sie sich zu einem Hagelkorn.

Auch die Entstehung von Nebel hat übrigens mit Lufttemperatur und Feuchtigkeit zu tun.

16 Dez

Winterlandschaft basteln

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Winterliche Deko zum Selbermachen

Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, ist die beste Zeit, um drinnen im Warmen gemütlich zu basteln. Deshalb zeigen wir euch heute, wie ihr ganz einfach eine aufstellbare Winterlandschaft basteln könnt.

Dazu braucht ihr:
2 Bögen Tonpapier A4 (dunkelblau)
Schere und Kleber
1 Tannenzweig
Watte
Foto oder Bild, zum Beispiel von eurer Familie

So geht’s

Als erstes kümmern wir uns um den Hintergrund unserer Winterlandschaft. Dazu nehmt ihr das dunkelblaue Tonpapier und faltet es einmal in der Mitte. Mit einem silbernen oder goldenen Stift könnt ihr jetzt ganz viele Sterne aufmalen, bevor ihr mit dem Boden anfangt.

IMG_2199Für den Boden schneidet ihr aus dem zweiten Bogen Tonpapier ein Quadrat aus, das an jeder Seite 16 cm misst. Dann wird an einer Ecke ein kleiner Einschnitt gemacht, der etwa einen Zentimeter tief ist. Faltet vom Einschnitt bis zu den Rändern des Tonpapiers jeweils eine gerade Linie. Das sieht hinterher so aus wie auf dem Bild rechts. Entlang der gefalteten Kante wird nun Kleber aufgetragen und die beiden Tonpapier-Teile werden aneinander festgeklebt.

IMG_2200Nun kommt die eigentliche Landschaft, die wir basteln wollen. Als erstes werden die Figuren aus dem Foto oder Bild ausgeschnitten, das ihr euch ausgesucht habt. Knickt unten ein Stückchen um und klebt sie daran auf dem „Boden“ der Winterlandschaft fest. Wir nehmen natürlich ein Bild von Marco und seinen Freunden, die sich an einem Lagerfeuer wärmen. Durch einen Klick auf „Downdload“ könnt ihr es euch herunterladen und ebenfalls benutzen.

Um dieses Bild herum klebt ihr jetzt die Watte auf. Das ist der Schnee!

Winter DekoZu guter Letzt kommt noch ein schneebedeckter Baum in unsere Winterlandschaft. Dazu nehmt ihr einfach den Zweig und klebt ihn fest – am besten mit ein wenig Klebestreifen an einer Seite der Rückwand. Ein bisschen Watte auf die Spitzen … noch ein paar kleine Watte-Schneeflocken in den Hintergrund … und schon seid ihr fertig mit dem Winterlandschaft Basteln.

Diese winterliche Bastelei eignet sich übrigens auch sehr gut zum Verschenken!