Kategorie: Basteltipps

02 Jun

Lustige Monster aus Wolle

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Diese Monster aus Wolle sind super kuschelig und ganz leicht selbst gemacht!

Dazu braucht ihr:
Wolle in 2 Farben, z.B. Schwarz und Weiß (je flauschiger, desto besser)
Kulleraugen
Pappe
Kleber & Schere

Wir fangen mit der Pappe an. Schneidet daraus zwei Kreise aus, die beide etwa 12 cm im Durchmesser haben sollten. Außerdem braucht ihr zwei kleinere Kreise mit ca. 10 cm Durchmesser. Anschließend wird aus der Mitte aller vier Kreise jeweils ein kleinerer Kreis (ca. 4 cm Durchmesser) herausgetrennt.

Puschel aus Wolle bastelnLegt jetzt die beiden größeren Pappkreise übereinander und umwickelt sie mit der weißen Wolle. Schneidet dazu einen etwa armlangen Faden vom Wollknäuel ab. Diesen Faden fädelt ihr durch das Loch in der Mitte, schlagt ihn einmal außen über den Rand, und führt ihn wieder durch das Loch. Und so weiter, und so weiter … Legt die Fäden dicht an dicht, sodass die Pappe darunter nicht mehr zu sehen ist. Wenn der erste Faden aufgebraucht ist, macht mit einem zweiten weiter. Am besten wickelt ihr etwa drei bis vier Schichten Wolle um die Pappscheiben.

Jetzt brauchen wir die schwarze Wolle. Schneidet davon vier 20 cm lange Fäden zurecht, denn daraus werden die vier Beine unseres Wollmonsters. Anschließend legt ihr die schwarzen Fäden kurz zur Seite.

Als nächstes kommt der Teil, der das meiste Fingerspitzengefühl erfordert. Legt euch dafür gleich ein Stück weißen Faden (ca. 30 cm) zurecht. Denn nun müsst ihr die Schere unter die Wolle und zwischen die beiden Pappscheiben schieben und die weißen Wollfäden vorsichtig durchschneiden. Allerdings sollen die einzelnen Fäden nicht wieder auseinander fallen! Bringt deshalb den bereitgelegten Wollfaden zwischen die Pappscheiben, sobald ihr etwa die Hälfte des Wollkreises aufgeschnitten habt. Während ihr jetzt weiterschneidet, legt ihr die Enden des Fadens um das Loch in der Mitte herum.

Dann werden noch die schwarzen Beinchen hinzugefügt. Dazu zieht ihr die vier Fäden in regelmäßigen Abständen durch das Loch des Wollkreises. Nun könnt ihr den weißen Faden, den ihr einmal ringsrum gelegt habt, fest zusammen ziehen und verknoten. Danach werden die beiden Pappkreise entfernt. Damit ist der Körper des Monsters so gut wie fertig. Macht am Ende der schwarzen Beinchen noch einen Knoten und dann kümmern wir uns um den Kopf des Wollmonsters.

Für den Kopf benutzen wir die kleineren Pappkreise. Ansonsten funktioniert es genau wie beim Körper: mit weißer Wolle umwickeln, aufschneiden, und festbinden. Nur die schwarze Wolle wird weggelassen, da wir hier keine Beine brauchen. Wenn der Kopf fertig ist, könnt ihr die beiden Wollpuschel mit Klebstoff aneinander kleben. Klebt jetzt noch zwei Kulleraugen auf und fertig ist das Monster aus Wolle!

Monster aus Wolle basteln

19 Mai

Abenteurer Beutel basteln

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Abenteurer und Weltreisende müssen immer gut ausgerüstet sein. Marco hat deshalb in der Serie immer seine Tasche dabei. Und wir zeigen euch heute, wie ihr euch selbst einen Abenteurer Beutel basteln könnt. Diese Bastelanleitung funktioniert für Beutel in allen Größen!

Ihr braucht:
Filz (ca. 25 x 25 cm)
1 m Band
Moosgummi (oder: 1 große Perle)
Schere, Kleber

Druckt euch als erstes die Druckvorlage für den Marco Polo Abenteurer Beutel aus. Legt sie auf den Filz und zeichnet einmal um den Kreis herum. Anschließend stecht ihr mit der Stiftspitze jeweils an den markierten Stellen ein Loch. Schau ruhig unter die Vorlage, um zu sehen, ob auf dem Filz ein Punkt zu sehen ist.

Wenn alle Punkte gemacht sind, könnt ihr den Filkreis ausschneidenn. Schneidet jetzt an den aufgemalten Punkten kleine Schlitze in den Filz. Das Band soll gerade so hindurch passen. Das geht am einfachsten, wenn ihr den Filz zu einem Halbkreis faltet. Wiederholt diesen Schritt mit allen 16 Punkten.

Fädelt jetzt das Band durch die Schlitze. Wenn ihr eine Nadel habt, die dafür dick genug ist, könnt ihr diese zur Hilfe nehmen. Dabei zieht ihr das Band am besten von der Seite des Filzes durch, auf der keine Markierungen sind. Dann fädelt ihr es in das benachbarte Loch … und  in das daneben … und das daneben … bis ihr einmal um den Kreis herum seid. Wenn ihr jetzt an den beiden Enden des Fadens zieht, könnt ihr schon die Form eures Abenteurer Beutels erkennen!

Nun fehlt nur noch der Verschluss und, wenn ihr möchtet, eine Verzierung. Für den Verschluss brauchen wir das Moosgummi. Schneidet drei kleine Quadrate (ca. 1,5 cm x 1,5 cm) aus verschiedenen Farben des Moosgummis aus. Dann könnt ihr sie jeweils leicht versetzt aufeinander kleben und kurz abwarten, bis der Kleber getrocknet ist. Macht dann genau in der Mitte ein Loch und fädelt die Enden des Bandes hindurch. Zum Schluss könnt ihr die Enden des Bandes verknoten. Fertig!

Um den Beutel zu öffnen, müsst ihr ihn einfach nur oben auseinander ziehen, und um ihn zu schließen, schiebt ihr das Moosgummi-Stückchen nach oben.

Und hier gibt es noch mehr Bastelanleitungen für echte Abenteurer:

 

21 Apr

Tattoos selber machen

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Letzte Woche habt ihr etwas über die Geschichte der Tattoos erfahren und jetzt könnt ihr herrausfinden, wie ihr eigene temporäre Tattoos selber machen kannst.

So wird`s gemacht:

Als erstes müsst ihr euch Tattoopapier besorgen. Das gibt es zum Beispiel auf Amazon. Wenn es da ist, könnt ihr weiter machen.

Druckt die Marco Polo Vorlage darauf, oder aber natürlich auch irgendein anderes Motiv. Nehmt das dicke Papier und legt es mit der spiegelenden Seite ins Druckerfach. Bedruckt es und lasst es dann kurz trocknen. Jetzt legt vorsichtig und am besten mit der Hilfe eines Erwachsenen die Klebefolie auf das bedruckte Tattoo-Papier. Schön glattstreichen. Die Folie sorgt dafür, dass ihr die Tattoos länger aufbewahren könnt, ohne dass die Bilder einstauben.

Jetzt könnt ihr mit einer Schere euer gewünschtes Motiv ausschneiden. Dabei müsst ihr nicht genau auf die Form achten.

Zieht die Schutzfolie ab und legt das ausgeschnittene Tattoo mit der bedruckten Seite nach unten auf ein Körperteil eurer Wahl. Die Haut sollte dazu sauber und trocken sein. Anschließend betupft ihr das Papier mit einem feuchten Lappen.

Zieht das Papier sanft ab und fertig ist dein cooles Tattoo! Das temporäre Tattoo wird nach ein paar mal Waschen wieder weg sein. Und wenn ihr möchtet, könnt ihr euch dann gleich das nächte Marco Polo Klebetattoo basteln.

07 Apr

Die Geschichte der Tattoos

MarcoPolo / Basteltipps, Wissen / / 0 Comments

Lauter wilde Tattoos

Schau mal, was Luigi da auf den Armen hat! Wusstest du schon, dass es solche Tattoos schon sehr lange gibt?

Das älteste Tatto ist 12000 Jahre alt und wurde auf einer Mumie gefunden. Das Tätowieren lässt sich schwer datieren, weil Tattoos gemeinsam mit ihren Trägern leben und sterben. Es hat sich in jeder Ecke der Welt unabhängig entwickelt.

Es gibt mehrere Arten des traditionellen Tättowierens:

Adelige Tattoos waren die Teuersten, weil sie von den besten Künstlern gestochen wurden. Es wurden Zeichen verwendet, die den Rang und die Herkunft kennzeichneten.

Identifikationstattoos bezeichneten die Angehörigkeit zu einem bestimmten Volk, Religion, Profession oder Ideologie und zeigten welches Ansehen jemand mit dem entsprechenden Tattoo hatte.

Tattoos als Zeichen einer Leistung waren für Leute reserviert, die eine ausgezeichnete Leistung im Krieg, in einem Handwerk oder Heilverfahren erreicht hatten. Diese Tattoos waren wie Stempel im Reisepass: Beweis ihrer Fernreisen und Pilgerfahrten.

Tattoos als Therapie wurden verwendet als Heilverfahren oder für die Verhinderung von Krankheiten, weil sich Abwehrkräfte durch die Wundheilung bilden. Dazu musste man mit Nadeln die Farbe unter die Haut bringen. Viele Mumien wurden mit tätowierten kleinen Punkten und Kreuzchen gefunden. Unter ihnen fand man Krankheiten wie zum Beispiel Arthritis.

Rituelle Tattoos sind mit allen Kulturen verbunden. Sie sollen Kraft, Glück, Vermögen und Ähnliches bringen. Aber auch vor Unglück, Verzauberung, usw. beschützen.

Dekorative Tattoos

Mit der Zeit geraten die ursprünglichen Bedeutungen von Tätowierungen oft in Vergessenheit. Heute werden die Muster nur noch weiter verwendet, weil sie schön aussehen und den Menschen gefallen.

Und vielleicht hast du jetzt ja auch Lust, mal ein Tatto zu tragen – zumindest für ein paar Tage! Mit der Anleitung, die am Freitag nach Ostern kommt, kannst du dir coole temporäre Marco Polo Tattoos machen.

 

 

 

17 Mrz

Stempel Vorlagen

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Ladet euch die Marco Polo Stempel Vorlagen herunter und stempelt los!

Wie ihr Stempel aus Moosgummi basteln könnt, haben wir euch bereits hier gezeigt. Aber das beste am Stempeln sind natürlich die vielen verschiedenen Bilder, die sich dadurch zu Papier bringen lassen. Ein paar ganz besondere Motive könnt ihr euch hier herunterladen, indem ihr unter dem Bild auf „Download“ klickt:

20161220_093929Druckt die Marco Polo Stempel Vorlage aus und schneidet die einzelnen Bilder aus. Anschließend könnt ihr sie als Schablonen benutzen, um die Motive auf Moosgummi zu übertragen. Einige der Bilder – wie das Schiff oder der Esel – sind größer als die meisten Stempel, aber das macht gar nichts, denn Moosgummi-Stempel können so groß oder so klein sein, wie ihr wollt. Je größter das Bild, desto leichter lässt es sich ausschneiden!

Wenn ihr lieber kleinere Stempel haben wollt, könnt ihr die Druckvorlage einfach auf 50 % verkleinern.

20161220_094833Nachdem ihr die Moosgummi Stempel Motive ausgeschnitten habt, müsst ihr sie nur noch an einen Griff kleben. Das kann zum Beispiel ein Stück Holz sein, aber auch ein Pappe – Hauptsache, ihr könnt den Stempel damit aufs Papier drücken! Achtet dabei darauf, dass ihr euer Motiv spiegelverkehrt festklebt, damit das gestempelte Bild später richtig herum ist.

Welches ist denn euer Lieblings-Stempelbild?

Denkt euch doch auch einfach selbst ein Motiv aus und bastelt damit einen Moosgummi Stempel!

fu-fu-stempel

 

 

24 Feb

Chinesische Schminke

MarcoPolo / Basteltipps, Wissen / / 0 Comments

Perfekt auch als Faschingskostüm

Mit Schminke im Stil der chinesischen Oper habt ihr im Handumdrehen ein ungewöhnliches Faschingskostüm für Kinder oder sogar für die ganze Familie. Denn für verschiedene Rollen gibt es unterschiedliche Schminke, wie ihr unten sehen könnt. So kann jedes Familienmitglied anders geschminkt werden und trotzdem passen am Ende alle zusammen. Den passenden Kopfschmuck dazu könnt ihr euch mit dieser Anleitung ebenfalls ganz leicht selber basteln!

Die Bedeutung der Farben

Die Schminke in der chinesischen Oper ist wie eine Art Code. Wer sich auskennt, kann jede Menge Informationen aus den Gesichtern der Schauspieler lesen. So verraten die Farben zum Beispiel, ob eine Person stark und gut oder böse und hinterlistig ist. Oft lässt sich sogar ablesen, ob die Geschichte für die jeweilige Figur ein gutes Ende nimmt.

Die wichtigsten Farben in der chinesischen Oper sind:

Rot – Mut, Treue, Heldenhaftigkeit
Violett – Weisheit, Tapferkeit
Blau – Stärke, Standhaftigkeit
Gelb – Hinterhältigkeit, Grausamkeit
Silber und Gold – Göttlichkeit, Magie

In der traditionellen chinesischen Oper wurden so übrigens nur Männer geschminkt. Denn sogar die Frauenrollen wurden von männlichen Schauspielern gespielt. So ist es auch kein Wunder, dass Marco in der Folge „Tumult in der Oper von Nianxia“ plötzlich als Prinzessin Kirschblüte auf der Bühne steht – natürlich rot geschminkt für Mut und Heldenhaftigkeit.

So wird’s gemacht

Foto von istolethetv: http://bit.ly/2jmrqTn

Foto von istolethetv (http://bit.ly/2jmrqTn)

Neben der Farbe eurer Wahl braucht ihr noch weiße und schwarze Schminke. Als erstes tragt ihr dann eine ordentlich dicke Schicht weiße Farbe auf euer ganzes Gesicht auf. Sogar auf die Lippen und die Augenbrauen. Dann kommt die schwarze Schminke zum Einsatz: Fangt ganz am inneren Rand eurer Augenbraue – also direkt über der Nase – an. Von dort aus zieht ihr eine leicht geschwungene Linie, die ein paar Zentimeter über den Ohren am Haaransatz endet. Das wiederholt ihr dann auf der anderen Gesichtshälfte.

Nun braucht ihr die bunte Schminke. Umrandet damit zuerst den Bereich, den ihr später ausmalt. Damit fangt ihr am Anfang der schwarzen Augenbrauenlinie an und geht dann entlang der Nase nach unten, bis knapp unter die Augen.  Anschließend zieht ihr den unteren Rand entlang eurer Wangenknochen nach außen. Diese Linie endet ungefähr auf höhe eurer Ohren. Die Fläche innerhalb der farbigen Linien könnt ihr jetzt komplett mit der Farbe ausfüllen. Wenn ihr die Farbe nach unten hin ein wenig mit der weißen Schminke vermischt, ergibt das einen schönen Übergang.

Jetzt umrandet ihr noch eure Augen mit schwarzer Schminke. Am äußeren Rand zieht ihr die Linie vom Augenlid aus dabei noch ein Stück weiter. Das betont die Augen und sorgt in der chinesischen Oper dafür, dass die Gefühle der Figuren auf der Bühne besser zur Geltung kamen.

Zum Schluss kommt noch der Mund. Die Lippen werden knallrot geschminkt – aber Achtung, nicht die ganzen Lippen! Die rot nachgemalte Form sollte etwas kleiner sein als eure Lippen. Außerdem dürft ihr hier gerne etwas übertreiben und die Unterlippe wie einen kleinen Halbkreis formen.

Fertig ist eure Faschingsschminke!

Wenn ihr dunkle Haare habt, könnt ihr außerdem noch mit der schwarzen Farbe euer Gesicht abgrenzen. Schminkt dazu je eine dunkle Linie links und Rechts am Rand des Gesichts; vom Haaransatz bis  unter die Ohren. Dann könnt ihr auf der Stirn noch eine dunkle Wellenlinie am Haaransatz auftragen. So wird es auch in der chinesischen Oper gemacht, aber bei hellen Haaren sieht es meistens besser aus, wenn ihr diese dunkle Umrandung weglasst.

17 Feb

Faschingskostüm „Chinesische Oper“

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Ein exotisches Faschingskostüm selber basteln

Diese und nächste Woche zeigen wir euch, wie ihr euch ohne großen Aufwand ein tolles Faschingskostüm basteln könnt. Damit seht ihr aus wie eine Figur aus der berühmten Pekingoper. Heute fangen wir mit dem Kopfschmuck aus Tonpapier an, und am nächsten Freitag geht es dann mit der passenden Schminke weiter.

In der chinesischen Oper vereinen sich viele Künste. Es gibt Gesang und Schauspiel, aber auch Akrobatik und Kampfkunst-Einlagen. Diese Tradition ist schon viele hundert Jahre alt. Die  Schauspieler durchlaufen eine lange Ausbildung, bis sie zum ersten Mal vor Publikum auf der Bühne stehen dürfen, und sind deshalb hoch angesehen. Und so bastelt ihr euch euer eigenes Pekingoper-Kostüm:

Ihr braucht:
Tonpapier in 2 Farben
Schere & Kleber

Ladet euch unsere Druckvorlagen herunter und druckt sie aus. Je nachdem, wie groß euer Kopf ist, müsst ihr die Vorlage auf 150% oder 200% vergrößern. Dann kann es losgehen: In vier Schritten zum Faschingskostüm!

20170203_155148Schritt 1: Schneidet die beiden auf der Druckvorlage abgebildeten Teile aus verschiedenfarbigem Topapier aus. Anschließend schneidet ihr noch einen ca. 5 cm breiten Streifen in derselben Farbe wie das kleinere Teil aus. Dieser Streifen wird das Stirnband und sollte einmal um euren Kopf herumreichen.

20170203_155339Schritt 2: Klebt die beiden ausgeschnittenen Tonpapier-Teile wie auf dem Bild rechts zusammen.

 

 

20170203_155521

Schritt 3: Formt aus dem langen Tonpapierstreifen ein Stirnband.

 

 

20170203_155800Schritt 4: An dem Stirnband klebt ihr den Kopfschmuck fest und wartet, bis der Kleber getrocknet ist.

 

 

Wenn ihr wollt, könnt ihr den Kopfschmuck noch weiter verzieren, zum Beispiel mit Glitzer oder Federn. Oder ihr bemalt das Tonpapier. Tobt euch aus! Das chinesische Opernkostum darf ruhig bunt und auffällig sein. Denn auffällig ist auch die typische Schminke, die wir euch nächste Woche zeigen.

27 Jan

Marco Polo Puzzle

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Bastelvorlagen: Puzzle zum selber Basteln

Mit diesen Marco Polo Puzzles ist unser Helden-Trio komplett: Marco, Shi La, und Luigi können nun alle gepuzzlet werden! Und weil das Puzzeln so viel Spaß macht, haben wir heute nicht nur eins, sondern gleich zwei Marco Polo Puzzle für euch:

Ladet die Puzzle Vorlage mit einem Klick auf „Download“ herunter, druckt sie aus und klebt sie auf Tonpapier. Dann werden die Puzzleteile ausgeschnitten und der Puzzlespaß kann beginnen.

20 Jan

Luigi-Puzzle

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Heute könnt ihr euch ein weiteres Marco Polo Puzzle zum Ausdrucken und selber Basteln herunterladen! Klickt einfach auf „Download“ und druckt unseren Luigi aus. Anschließend könnt ihr die Druckvorlage auf Tonpapier kleben und die einzelnen Puzzleteile ausschneiden. Wer kann das Bild als erster wieder zusammensetzen?!

Ein Puzzle mit Shi La gibt es auch schon – fehlt also nur noch Marco Polo selbst!

Die Druckvorlage für das dritte Marco Polo Puzzle folgt am kommenden Freitag.

16 Dez

Winterlandschaft basteln

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Winterliche Deko zum Selbermachen

Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, ist die beste Zeit, um drinnen im Warmen gemütlich zu basteln. Deshalb zeigen wir euch heute, wie ihr ganz einfach eine aufstellbare Winterlandschaft basteln könnt.

Dazu braucht ihr:
2 Bögen Tonpapier A4 (dunkelblau)
Schere und Kleber
1 Tannenzweig
Watte
Foto oder Bild, zum Beispiel von eurer Familie

So geht’s

Als erstes kümmern wir uns um den Hintergrund unserer Winterlandschaft. Dazu nehmt ihr das dunkelblaue Tonpapier und faltet es einmal in der Mitte. Mit einem silbernen oder goldenen Stift könnt ihr jetzt ganz viele Sterne aufmalen, bevor ihr mit dem Boden anfangt.

IMG_2199Für den Boden schneidet ihr aus dem zweiten Bogen Tonpapier ein Quadrat aus, das an jeder Seite 16 cm misst. Dann wird an einer Ecke ein kleiner Einschnitt gemacht, der etwa einen Zentimeter tief ist. Faltet vom Einschnitt bis zu den Rändern des Tonpapiers jeweils eine gerade Linie. Das sieht hinterher so aus wie auf dem Bild rechts. Entlang der gefalteten Kante wird nun Kleber aufgetragen und die beiden Tonpapier-Teile werden aneinander festgeklebt.

IMG_2200Nun kommt die eigentliche Landschaft, die wir basteln wollen. Als erstes werden die Figuren aus dem Foto oder Bild ausgeschnitten, das ihr euch ausgesucht habt. Knickt unten ein Stückchen um und klebt sie daran auf dem „Boden“ der Winterlandschaft fest. Wir nehmen natürlich ein Bild von Marco und seinen Freunden, die sich an einem Lagerfeuer wärmen. Durch einen Klick auf „Downdload“ könnt ihr es euch herunterladen und ebenfalls benutzen.

Um dieses Bild herum klebt ihr jetzt die Watte auf. Das ist der Schnee!

Winter DekoZu guter Letzt kommt noch ein schneebedeckter Baum in unsere Winterlandschaft. Dazu nehmt ihr einfach den Zweig und klebt ihn fest – am besten mit ein wenig Klebestreifen an einer Seite der Rückwand. Ein bisschen Watte auf die Spitzen … noch ein paar kleine Watte-Schneeflocken in den Hintergrund … und schon seid ihr fertig mit dem Winterlandschaft Basteln.

Diese winterliche Bastelei eignet sich übrigens auch sehr gut zum Verschenken!