Basteltipp: Die Kunst des Webens

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments / Gefällt mir
Basteltipp: Die Kunst des Webens

Die Kunst des Webens

Wir können euch leider nicht zeigen, wie ihr einen echten Sari weben könnt, wie Marco, Shi La und Luigi es in Indien lernen. Aber wir haben für euch eine schöne Alternative aus Papier. Jetzt wird es wild und bunt.

Schwierigkeit: mittel

Zeitaufwand: 30 Minuten

Materialkosten: 3,00 €

Das brauchst du:

  • Tier-Vorlagen (drei unterschiedlichen Vorlagen kannst du dir hier als PDF-Datei runterladen)
  • Designpapier oder bunten Tonpapier (in unserer Variante haben wir 15 cm X 15 cm verwendet)
  • Druckerpapier
  • Bleistift
  • Bastelschere
  • Nagelschere
  • Cutter-Messer
  • Klebeband
  • Bastelkleber

1. Drucke dir unsere MP_Bastelvorlage_Tiere oder eigene Tiervorlagen aus und schneide sie aus. Dafür eignet sich am besten eine Nagelschere.

2. Die jetzt entstandene Schablone überträgst du dir auf deinen Fotokarton. Benutze wieder eine Nagelschere zum Ausschneiden oder frage einen Erwachsenen, ob er dir die Vorlage mit einem Cutter-Messer ausschneidet.

3. Nun suchst du dir ein Blatt buntes Papier aus und faltest es einmal längs in der Mitte (A4 muss an der kurzen Seite gefaltet werden).

4. Mit deiner Schere schneidest du jetzt von der geschlossenen Seite aus, Streifen ein. Achte darauf, dass du die Kante nicht durchschneidest. Jetzt hast du deinen Webrahmen.

5. Das Blatt kannst du aufklappen. Nimm dir 2-3 andere bunte Blätter und schneide sie in schmale Streifen.

6. Jetzt kann das Weben losgehen. Den ersten Papier-Streifen schiebst du  von rechts, über den ersten Webrahmen-Streifen, dann unter den zweiten Webrahmen-Streifen, dann wieder über den dritten Webrahmen-Streifen – das wiederholst du, bis du am Ende angelangt bist.

7. Nimm einen anders farbigen Papier-Streifen, beginne wieder rechts, aber diesmal fängst du unter dem ersten Webrahmen-Streifen an und gehst wie bei Schritt 6 vor. Dies machst du so lange, bis dein Webrahmen voller bunter Papier-Streifen ist. Sollte es am Ende schwieriger werden, die Streifen einzuweben, kannst du dir als Hilfe einen Stift in den Webrahmen schieben.

8. Die Streifen kannst du mit Klebeband an beiden Seiten fixieren und alles was übersteht einfach bis zum Klebeband abschneiden.

9. Nimm deine Tier-Vorlage und überprüfe, ob dein gewebtes Papier, das Motiv vollständig ausfüllt. Zum Schluss legst du das gewebte Papier unter dein ausgeschnittenes Motiv und klebst es mit Klebestreifen oder Kleber fest.

Hier kannst du dir die gesamte Anleitung als pdf Herunterladen: Anleitung_Die Kunst des Webens_mit Bildern

Schreibe einen Kommentar