Blog

12 Okt

Berühmte Entdecker Teil 2

MarcoPolo / Wissen / / 0 Comments

Neben den Entdeckern, die in allen Geschichtsbüchern stehen – Christoph Kolumbus oder eben der echte Marco Polo, um nur zwei zu nennen – gibt es andere Entdecker die in ihrer Heimat sehr bekannt, aber nicht in allen Teilen der Welt gleich berühmt sind. Manche Reisende gingen nicht dafür in die Geschichte ein, dass sie neue Länder oder Reiserouten entdeckten, sondern dafür, dass sie sich mit der Lebensweise an fremden Orten beschäftigten. Auch dies sind wichtige Entdecker und Entdeckerinnen.

Mary Kingsley

Mary Kingsley ist eine jener Reisenden, die nicht das Land an sich, sondern vor allem die dortige Kultur erkundete und Wissen darüber mit nach Europa brachte. Sie wurde 1862 in England geboren und starb 1900 in Südafrika. Sie erforschte den afrikanischen Kontinent und schrieb mehrere Bücher darüber, wie die Menschen dort lebten. Besonders ungewöhnlich waren ihre Entdeckungsreisen auch deshalb, weil Frauen zur damaligen Zeit kaum Reisen durften. Mary Kingsley ließ sich davon jedoch nicht abhalten und bestieg so etwa als erste Europäerin den höchsten Berg im Westen Afrikas, den Kamerunberg.

Zheng He

In Europa ist der Name Zhen He fast unbekannt, doch in China zählt er zu den berühmtesten Entdeckern. Zheng He war ein chinesischer Admiral, der von 1371 bis in die 1430er Jahre lebte. Er unternahm im Auftrag des Kaisers insgesamt sieben große Schiffsreisen. Er bereiste sowohl den Indischen als auch den Pazifischen Ozean und erreichte nach Ländern wie Sri Lanka und Indien schließlich sogar Afrika und Arabien: Teile seiner Flotte segelten an der Küste Mosambiks entlang, legten im heutigen Somalia an und brachten Reichtümer vom Persischen Golf zurück nach China.

Túpac Yupanqui

Túpac Yupanqui herrschte während des 15. Jahrhunderts über das Reich der Inka in Südamerika, bevor dort die ersten Europäer ankamen. Auch er gilt als großer Entdecker, obwohl seine Reisen vor allem in Form von Sagen und Legenden überliefert sind. Dennoch wird angenommen, dass die Inka unter Túpac Yupanqui mit großen Flößen bis zur weit entfernten Osterinsel fuhren. Die ersten Europäer erreichten die abgelegene Insel erst dreihundert Jahre später.

… und viele andere

Natürlich sind Mary Kingsley, Zheng He und Túpac Yupanqui, Christoph Kolumbus, Leif Eriksson, Marco Polo, Ferdinand Magellan und Vasco da Gama nur einige wenige der vielen großen Entdecker und Entdecker vergangener Zeiten. Sie alle vorzustellen, ist nahezu unmöglich. Doch was sie alle gemeinsam haben ist ihre unstillbare Reiselust und die Neugier auf Neues. Ohne diese Reisenden und ihre Berichte wüssten wir heute viel weniger über die weit entfernten Regionen und Kulturen der Welt.

Geht ihr auch gerne auf Reisen? Wenn ihr eure Erlebnisse aufschreiben wollt, wie die großen Entdecker es getan haben, dann könnt ihr euch mit dieser Anleitung ein eigenes Reisetagebuch basteln.

07 Sep

Berühmte Entdecker Teil 1

MarcoPolo / Wissen / / 0 Comments

Der echte Marco Polo lebte im 13. Jahrhundert und ist noch heute weltbekannt für seinen Bericht über die Reise von Venedig nach China. Doch er ist nicht der einzige berühmte Entdecker, der in die Geschichte einging.

Christoph Kolumbus

Der Name Christoph Columbus Kolumbus ist weltbekannt, weil er oft als der Entdecker Amerikas gilt. Kolumbus wurde um das Jahr 1451 herum im heutigen Italien geboren und starb 1506 in Spanien. 1492 erreichte er mit drei Schiffen eine Insel der Bahamas vor der nordamerikanischen Küste. Eigentlich sollte er einen Seeweg nach Indien finden. Dass in westlicher Richtung zwischen Europa und Asien der amerikanische Kontinent liegt, wusste er nicht, bis er dort landete.

Leif Erikssson

Allerdings war Kolumbus anders als lange angenommen nicht der erste Reisende, der Nordamerika erreichte. Fast 500 Jahre vor Kolumbus legte bereits der Wikinger Leif Eriksson auf dem Kontinent an. Sein Leben und seine Reise sind weniger bekannt als die von Kolumbus, doch es wird angenommen, dass Eriksson um 970 auf Island geboren wurde und etwa 1020 in Grönland starb. Das Land, das er entdeckte, nannte er „Vinland“ und es entspricht wahrscheinlich dem heutigen Neufundland weit im Norden Nordamerikas.

Vasco da Gama

Zwei weitere bekannte Entdecker stammen beide aus Portugal: Vasco da Gama und Ferdinand Magellan. Sie lebten beide etwa zur selben Zeit, Magellan von 1480 bis 1521 und da Gama von 1469 bis 1524.

Im Jahr 1497 segelte Vasco da Gama los, um einen Seeweg nach Indien zu finden – Christoph Kolumbus hatte dieses Ziel schließlich nicht erreicht, weil er vorher auf Amerika stieß. Anders als Kolumbus reiste da Gama nicht nach Westen, sondern nach Süden und Osten. Er umschiffte Afrika am heutigen Kap der Guten Hoffnung und fand damit die gesuchte Route nach Indien. Bisher waren von Europa aus nur Reisende über Land dorthin gelangt.

Ferdinand Magellan

Obwohl Magellan wie da Gama gebürtiger Protugiese war, brach er 1519 im Auftrag des spanischen Königs zur ersten Weltumsegelung auf. Dabei segelte er nach Westen über den Atlantik, bis er Südamerika erreichte. Dort fuhr er mit seinen Schiffen weiter nach Süden, bis er die Südspitze des Kontinents umrunden konnte. Dieser Seeweg wurde nach ihm benannt und heißt noch heute Magellanstraße. Tatsächlich gelang es Magellans Flotte, über den Pazifischen und den Indischen Ozean, an Afrika vorbei, und schließlich zurück nach Spanien zu segeln. Den westlichen Seeweg von Europa nach Indien, nach dem Kolumbus gesucht hatte, entdeckte damit Magellan. Allerdings erlebte er das Ende der Weltumsegelung selbst nicht mehr, denn er starb unterwegs auf den Philippinen.

Berühmte Entdecker Teil 2

Neben diesen bekannten Namen gibt es noch viele andere Abenteurer, die ebenso spannend, in Europa aber weit weniger berühmt sind. Darunter sind Entdeckerinnen ebenso wie Reisende aus anderen Erdteilen. Über sie könnt ihr bald in einem zweiten Beitrag mehr erfahren.

10 Aug

Sommerliche Muffins mit Mascarpone

MarcoPolo / Kochen mit Luigi / / 0 Comments

Muffins mit Heidelbeeren und einer italienischen Spezialität

Dieses Muffin-Rezept aus Luigis Kochbuch ist etwas für alle Naschkatzen und Leckermäuler. Die kleinen Muffins sind sowohl frisch und fruchtig als auch süß und saftig! Das besondere dabei ist die Mascarpone-Creme, die in den Teig eingerührt wird und ihn besonders lecker macht.

Mascarpone ist eine dicke Frischkäsecreme, die aus Italien stammt und dort für verschiedene Süßspeisen verwendet wird. Weil sie bei Wärme leicht verdirbt, wurde sie früher vor allem im Winter gegessen, aber heute können wir sie auch im Sommer genießen. Für die sommerlichen Muffins benutzen wir daher Mascarpone und frische Heidelbeeren.

Zutaten:
100 g Zucker
125 g Butter
125 g Mascarpone (gibt es im Supermarkt)
2 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
125g frische Heidelbeeren
Außerdem benötigt ihr ca. 15 Muffinförmchen aus Papier.

Die Zubereitung ist nach diesem Muffin Rezept ganz einfach und hat nur 3 Schritte. Zuerst vermischt ihr Zucker, Butter, Mascarpone, Vanillezucker, und Eier in einer großen Schüssel.

Dann gebt ihr – am besten durch ein Sieb – Mehl und Backpulver dazu und verrührt auch dies.

Nun fehlen nur noch die Heidelbeeren, die ihr vorsichtig mit einem Löffel unter den Teig heben könnt.

Die Teigmasse für die Heidelbeer Mascarpone Muffins könnt ihr jetzt gleichmäßig in den Muffinförmchen verteilen. Backt die Mufins ca. 20 Minuten lang im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft. Dann könnt ihr sie abkühlen lassen … und genießen.

Guten Appetit!

Eine andere italienische Spezialität, die eher winterlich schmeckt, sind übrigens Cantuccini Kekse mit Nüssen und Orangen. Luigis Kochbuch hält für jede Jahreszeit etwas bereit!

13 Jul

Reisespiel Käsekästchen

MarcoPolo / Basteltipps, Spiele / / 0 Comments

Käsekästchen zum Mitnehmen

Selbst dem größten Abenteurer und Entdecker wird auf einer langen Reise mal langweilig. Da helfen Reisespiele für die Hosentasche! Das Käsekästchen Spiel zum Mitnehmen nimmt kaum Platz weg und kann immer wieder benutzt werden. So braucht ihr weder Block noch Stift, um Käsekästchen zu spielen.

Reisespiel selber basteln

Dazu braucht ihr:
Tonpapier (A5)
Schere und Kleber
Stift
„Spielsteine“ (z.B. verschiedenfarbige Knöpfe oder kleine Moosgummi-Teile)

Als erstes faltet ihr das Tonpapier einmal in der Mitte. Legt es anschließend so vor euch, dass die Faltkante unten ist, und knickt links und rechts am Rand jeweils ca. 1 cm nach vorne. Die umgeknickten Ränder klebt ihr fest. Das hält am besten, wenn ihr zuerst das Papier wieder aufklappt und die Innenkanten mit Kleber bestreicht. Danach könnt ihr es wieder zuklappen und unter den umgeknickten Rändern Kleber auftragen. Drückt alles fest zusammen und wartet einen Moment, bis der Kleber getrocknet ist.

So entsteht eine kleine Tasche. Später könnt ihr darin eure „Spielsteine“ verstauen, wenn ihr gerade nicht spielt.

Damit die Spielsteine nicht herausfallen, könnt ihr noch das obere, offene Ende umknicken – am besten auf die Seite, an der auch die Kleberänder sind.

Als nächstes wird nun das Käsekästchen Spielfeld aufgemalt. Dazu zeichnete ihr auf die Vorderseite der Papiertasche (ohne Kleberänder) jeweils zwei Linien von oben nach unten und zwei Linien von links nach rechts.

Fertig ist das Käsekästchen Reisespiel!

Wenn ihr auch eure Spielsteine selber basteln wollt, könnt ihr dazu kleine Kreise, Dreiecke oder Rechtecke aus Moosgummi ausschneiden. Käsekästchen wird immer von zwei Leuten gespielt, also braucht ihr „Steine“ in zwei Farben oder Formen. Jeder Spieler bekommt fünf davon.

Spielregeln Käsekästchen

Die Spielregeln sind nun ganz einfach: Die beiden Spieler sind immer abwechselnd dran. In ihrem Zug legen sie jeweils einen Stein in eins der Kästchen auf dem Spielfeld. Das Ziel des Spiels ist es, drei eigene Steine in einer Reihe zu haben – von oben nach unten, von links nach rechts, oder auch schräg. Gewonnen hat, wem das zuerst gelingt.

Viel Spaß beim Spielen und Verreisen!

Wollt ihr eure Urlaubserlebnisse festhalten, wie Marco es in seinem Reisetagebuch tut? Dann könnt ihr euch hier eine Vorlage für euer eigenes Reisebüchlein herunterladen.

15 Jun

Fächer basteln

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Fächer sind schon seit Jahrhunderten beliebt, um sich an heißen Sommertagen Kühlung zu verschaffen. Manche Fächer sind aus Stoff, andere aus Papier, und wieder andere werden zum Beispiel aus Palmblättern gemacht. Es gibt halbrunde und runde Fächer; große und kleine; bemalte und schlichte. In Europa wurden und werden Fächer ebenso benutzt wie in Asien und anderen Teilen der Welt. Einen runden Fächer wie den, den wir heute basteln wollen, hätten Marco, Shi La und Luigi zum Beispiel aus China mitbringen können. Mit dieser Anleitung könnt ihr in wenigen Schritten einen Fächer basteln, der lange hält und euch den ganzen Sommer über kühlen kann.

Ihr braucht dazu:
1 Bogen Tonpapier (A4)
Sehr dicke Pappe oder Holzstücke (z.B. Eisstile)
Klebeband
Flüssigkleber
Lineal und Bleistift

Ein chinesischer Papierfächer mit Griff

Fächer basteln aus Papier - Schritt 1

Schritt 1

Faltet den Tonpapierbogen einmal der Länge nach in der Mitte und schneidet ihn in zwei Hälften. Diese legt ihr mit der langen Seite zu euch auf den Tisch. Messt 1,5 cm vom linken Rand ab und macht eine Markierung mit dem Bleistift. Fügt immer in demselben 1,5-cm-Abstand weitere Markierungen hinzu, bis ihr die andere Seite des Tonpapiers erreicht. Jetzt könnt ihr anfangen den Fächer zu falten: Nehmt die erste Markierung als Ausgangspunkt und faltet von dort zur gegenüberliegenden Seite.

Fächer basteln aus Papier - Schritt 2

Schritt 2

Dann dreht ihr den Tonpapierbogen um und faltet das nächste 1,5 cm Stück in die andere Richtung. Wendet das Papier erneut, faltet wieder, und macht anschließend immer so weiter. Dies wiederholt ihr auch mit der zweiten Hälfte des Tonpapiers.

 

 

Fächer basteln aus Papier - Schritt 3

Schritt 3

Als nächstes könnt ihr die beiden Tonpapierteile zusammenkleben. Bestreicht dazu das letzte 1,5 cm Stück des einen Blattes mit Kleber und drückt das erste Teilstück des zweiten Blattes dagegen. Wartet, bis der Kleber gut getrocknet ist, bevor ihr weiter bastelt.

 

Fächer basteln aus Papier - Schritt 4

Schritt 4

Sobald der Kleber getrocknet ist, drückt ihr den gefalteten Tonpapierstapel fest zusammen und umwickelt ein Ende mit Klebeband.

 

 

Fächer basteln aus Papier - Schritt 5

Schritt 5

Nun müsst ihr nur noch den Griff für den Fächer basteln. Dazu schneidet ihr aus der dicken Pappe zwei Streifen zurecht, die jeweils 1,5 cm breit und etwa 25 cm lang sind. Diese klebt ihr oberhalt des Klebebands an die Seiten eures Fächers. Wenn ihr wollt, könnt ihr hierfür auch dünne Holzstückchen wie z.B. Eisstile verwenden. Wenn jetzt der Kleber getrocknet ist, ist euer selbstgebastelter chinesischer Fächer fertig!

Fächer basteln aus Papier - Schritt 6

Schritt 6

An den dicken Pappstücken könnt ihr den Fächer aufklappen und festhalten, während ihr euch Luft zufächelt. Wenn ihr wollt, könnt ihr den Fächer jetzt noch verzieren. Malt ein Muster darauf oder verpasst dem Holzgriff eine leuchtende Farbe, ganz wie ihr möchtet.

Jetzt kann der Sommer kommen!

 

18 Mai

Daumenkino basteln

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Das Daumenkino ist so etwas wie eine Vorstufe des Animationsfilms. Auf jeder Seite bewegt sich das Bild ein kleines Stück weiter. Und wenn man das Daumenkino schnell durchblättert, sieht es so aus, als würden sich die Figuren bewegen. Mit unserer Vorlage zum Ausdrucken könnt ihr euch ganz leicht selbst ein Daumenkino basteln. Sucht euch eine Figur aus und wählt eine Bewegung, die sie machen soll, und schon kann es losgehen!

Wollt ihr wissen, wie ihr Marco, Shi La und Luigi am besten zeichnet? Unser Zeichner Olaf erklärt euch, wie ihr unsere Helden so zu Papier bringt, dass ihre Körper, Gesichter und Gesichtsausdrücke genauso aussehen wie in der Serie. Das könnt ihr gleich für euer Daumenkino anwenden.

Daumenkino Vorlage zum Herunterladen

Ihr braucht:
Die ausgedruckte Daumenkino-Druckvorlage
Schere und Stift
Freudbergklammern

So geht’s

Nachdem ihr die Vorlage heruntergeladen und ausgedruckt habt, könnt ihr die einzelnen Rechtecke ausschneiden. Dann fangt ihr an zu zeichnen. Überlegt euch dafür einen einfachen Bewegungsablauf, den die Figur im Bild durchführen soll. Zum Beispiel könnt ihr Marco winken und lachen lassen. Diese Bewegung zeichnet ihr jetzt Bild für Bild auf, und zwar in etwa so:

Daumenkino basteln

Bild für Bild: So entsteht das Marco Polo Daumenkino.

Das ist der Anfang der Bewegung. Dazu kommen so lange weitere Bilder, bis Marco den Arm einmal ganz gehoben und wieder gesenkt hat.

Am Ende klemmt ihr euren Papierstapel mit Hilfe der Freudbergklammer zusammen – das erste Bild nach oben und darunter alle anderen bis zum Abschlussbild. Die Klammern gibt es überall, wo man Schreibwaren kaufen kann. Wenn ihr das Daumenkino nun ganz schnell durchblättert, könnt ihr sehen, wie sich das Bild bewegt!

Tipps und Tricks

Wenn ihr die Blätter übereinander legt und durchpaust, könnt ihr sicherstellen, dass eure Figur immer an derselben Stelle ist. Ein selbst gebauter Zeichentisch ist dabei sehr nützlich, aber kein Muss.

Je mehr einzelne Bilder ihr malt, desto langsamer wirkt die Bewegung. Je weniger Einzelbilder, desto schneller. Dabei kann es hilfreich sein, wenn ihr schon zu Anfang aufzeichnet, wie euer letztes Bild aussehen soll: So habt ihr ein klares Ziel, auf das ihr mit allen anderen Bildern hinarbeitet.

Und jetzt: Viel Spaß beim Basteln!

20 Apr

Milchtee wie in einer Karawanserei

MarcoPolo / Kochen mit Luigi / / 0 Comments

Aus Luigis Kochbuch kennen wir bereits schmackhafte Gerichte wie Curry oder süße Nachspeisen wie chinesische Reisbällchen, aber auf der Reise mit Marco und Shi La hat Luigi auch verschiedenste Getränke entdeckt. Wenn es jetzt im Frühling abends noch kühl wird, schmeckt zum Beispiel Milchtee besonders gut.

Rezept für Milchtee zum Selbermachen

Milchtee wird in unterschiedlichen Regionen der Welt getrunken, etwa im Nahen Osten oder in Asien. Dieses Rezept stammt aus dem Elbur-Gebirge im heutigen Iran, wo Marco, Shi La und Luigi in einer Karawanserei übernachten. Eine Karawanserei ist eine in dieser Gegend typische Herberge für Reisende.

Zutaten:
600 ml Wasser
300 ml Milch
2 TL grüner Tee (es geht auch ein Teebeutel!)
1-2 EL Zucker je nach Geschmack
1 EL gehackte Mandeln
1 Zimtstange
2 grüne Kardamonkapseln (wahlweise, der Tee schmeckt auch ohne)

Die Zubereitung ist ganz einfach: Gebt das Wasser und die Milch in einen Topf. Alle weiteren Zutaten kommen in ein Teesieb oder einen Teefilter. Dieses Sieb hängt ihr in die Wasser-Milch-Mischung. Erhitzt alles zusammen für ca. 30 Minuten, ohne den Tee aufkochen zu lassen.

Zu Milchtee passt Baklava besonders gut.

23 Mrz

Suchbild: fehlende Teile

MarcoPolo / Basteltipps, Rätsel / / 0 Comments

Ergänzt die fehelenden Teile!

Seht ihr die weißen Stellen in diesem Bild? Da fehlt doch etwas! Helft mit das Poster zur zweiten Staffel von „Die Abenteuer des jungen Marco Polo“ wieder vollständig zu machen und klebt die fehlenden Teile auf.

Die beiden Druckvorlagen für das Bild an sich und für die Teile zum Ausschneiden und Aufkleben könnt ihr hier herunterladen:

 

Die zweite Staffel Marco Polo ist aktuell in Produktion und wird noch 2018 im Fernsehen ausgestrahlt werden.

09 Mrz

Rätsel: Labyrinth

MarcoPolo / Rätsel / / 0 Comments

Welcher Weg führt durch das Labyrinth?

Marco hat sein Tagebuch verlegt! Und auch Shi La und Luigi suchen etwas. Könnt ihr ihnen helfen?

Ladet euch das Labyrinth mit einem Klick auf „Download“ herunter und druckt es aus. Verbindet Marco mit seinem Tagebuch und findet heraus, wonach Shi La und Luigi suchen.

Noch mehr Rätsel und Bastel-Vorlagen zum Audrucken findet ihr hier. Viel Spaß damit!

02 Feb

30-Minuten-Zylinder basteln

MarcoPolo / Basteltipps / / 0 Comments

Der Karneval naht und ihr habt noch kein Kostüm? Wie wäre es mit einem Zylinder aus Filz, den ihr in nur 30 Minuten selber basteln könnt?

Damit könnt ihr euch zum Beispiel als Zirkusdirektor verkleiden. Und wer weiß – vielleicht könnt ihr dann sogar eine eigene Schattenspiel Zirkusvorstellung geben, so wie Marco und seine Freunde es bei einem Wanderzirkus in der syrischen Wüste ausprobiert haben!

In nur 30 Minuten einen Zyliner basteln

Ihr braucht dazu
dicken Filz
Flüssigkleber ODER einen Tacker
Schere
Maßband

Zylinder basteln Schritt 1Als allererstes müsst ihr mit dem Maßband euren eigenen Kopfumfang messen, damit euch der Zylinder auch passt. Lasst euch dabei am besten von jemandem helfen. Schreibt euch die Zentimeterzahl auf und schneidet dann ein Filz-Rechteck zu, dass ca. 3 Zentimeter länger ist als die ausgemessene Zahl. Die Höhe des Rechtecks entspricht später ungefähr der Höhe des Zylinders – ihr könnt euch aussuchen, ob es ein besonders hoher oder ein eher flacher Hut werden soll. Oben und unten and er langen kannte des Rechtecks könnt ihr den Filz nun in regelmäßigen (ca. 5 cm) Abständen etwa zwei Zentimeter tief einschneiden.

Zylinder basteln Schritt 02

Anschließend zeichnet ihr einen Kreis mit dem Umfang eures Kopfes auf ein weiteres Stück Filz und schneidet den Filz-Kreis aus.

Dann zeichnet ihr noch einen Kreis in derselben Größe, und darum herum einen zweiten, größeren Kreis. Dieser Kreis sollte ringsum etwa zehn Zentimeter breiter sein als der innere Kreis. Trennt die Mitte heraus und schneidet entlang der äußeren Linie, um einen Ring zu bekommen. Daraus wird später die Hutkrempe.Zylinder basteln Schritt 02

Nun müsst ihr die drei Filzteile nur noch zusammensetzen. Dazu könnt ihr entweder Kleber oder einen Tacker benutzen – bei einem Tacker sieht man später die silbernen Tackernadeln am Hut, aber dafür muss man nicht darauf warten, dass der Kleber trocknet.Wenn ihr mehr Zeit als 30 Minuten habt und nähen könnt (oder jemanden kennt, der es kann), können die Einzelteile des Zylinders natürlich auch vernäht werden.

Zylinder basteln Schritt 04Rollt jetzt das Rechteck so ein, dass ihr die Rolle durch den Ring stecken könnt. Klebt oder tackert Rolle am Rand zu. Die eingeschnittenen Stückchen am unteren Ende könnt ihr jetzt noch nach außen biegen und von unten an der Hutkrempe festkleben oder festtackern, damit sie nicht verrutscht.

Filz Zylinder basteln in 30 MinutenDie Enden oben am Zylinder werden nach innen gebogen und der Filzkreis, den ihr am Anfang ausgeschnitten habt, wird oben drauf gesetzt. Wieder festkleben, tackern oder nähen … und fertig ist der 30 Minuten Zylinder!

Passend für Groß, Klein und ganz ganz Klein

Übrigens: Dieser Zylinder zum selber Basteln funktioniert in allen Größen. Ihr könnt auch den Kopf einer Puppe ausmessen. Nehmt ihr den Puppen-Kopfumfang als Ausgangspunkt und nicht euren eigenen, bekommt ihr einen winzig kleinen Hut.