Marco Polos Zeichentricks Teil 2

Wie zeichnet man Marco?

Heute zeigt euch Olaf, einer der Zeichner von „Die Abenteuer des jungen Marco Polo“, ein paar Grundlagen zu Körper- und Kopfformen. Und was macht eigentlich Marco als Figur aus?

Ein guter Tipp für jeden angehenden Künstler ist dabei das Zeichnen mit einem Gitternetz. Im Video könnt ihr sehen, wie selbstverständlich Olaf damit umgeht. Das Gitternetz hilft dabei, ein Bild abzuzeichnen, ohne durchzupausen.

Zeichnen mit einem Gitternetz

Da sich heute alles darum dreht, den jungen Marco Polo zu zeichnen, nehmen wir sein Gesicht als Vorlage. Ladet das Bild einfach mit einem Klick auf „Download“ herunter und druckt es euch aus.

Zeichnen mit einem Gitternetz

Schritt 1: Das Gitternetz zeichnen

Anschließend teilt ihr das Bild in 6 x 6 gleich große Quadrate ein. Zeichnet die Linien mit einem Lineal und einem Bleistift auf. Dieses Gitternetz, mit genau derselben Anzahl an Feldern, malt ihr noch einmal auf ein neues Blatt Papier.

Zeichnen mit einem Gitternetz Schritt 2

Schritt 2: Das Bild übertragen

Kästchen für Kästchen könnt ihr jetzt Marcos Gesicht abzeichnen. Es ist einfacher, sich nur ein einziges kleines Quadrat vorzunehmen, als gleich das ganze Bild. Dazu könnt ihr auch alle anderen Quadrate abdecken, damit sie euch nicht ablenken.

Zeichnen mit Gitternetz 3

Fertig!

Und schon könnt ihr freihändig alles zeichnen, was ihr möchtet! Wenn ihr das Bild mit Filzstiften oder Tusche nachmalt, könnt ihr das Gitternetz später einfach wegradieren.

Marco Polos Zeichentricks Teil 1: Ein richtiger Tricktisch

Marco Polos Zeichentricks Teil 3: Shi La

Marco Polos Zeichentricks Teil 4: Luigi

Schreibe einen Kommentar